17. April 2018 — 202 nach Drais

Mir geistert immer wieder eine schöne Gemo-Tour-Vision im Kopf herum. Schon vorletztes, dann letztes, auch für dieses Jahr träume ich von dieser Idee. Aber alles ging und geht nicht so schnell voran,  wie erhofft. Warum dann nicht gleich langfristig, also für das nächste Jahr den Plan entwerfen. Da hätten wir genug Zeit für Planung und Vorbereitung. Breisgauer-Bucht-Wege könnten wir ja schon an den nächsten Wochenenden ausprobieren, z.B. von Landwasser nach xy-Stadt mit Picknick unterwegs. Drei Gehmobile gibt es, fünf  weitere sind bald fertig.

Gemo-Tour: Wie wäre es im Apil-Mai 2019 von Basel nach Freiburg, mehreren Etappen, mit Gehmobilen, Drais-Laufmaschinen und ähnlichen Gefährten. Reben, Spargelfelder, Fahrradmuseum, historische Eisenbahn, vielleicht Abstecher auf ein Touristenboot, zum Flugplatz … Weitere Einfälle?

Die Tour wird dann natürlich mit einem Tour-Blog-Tagebuch im Internet immer aktuell beschrieben. Das Fernsehen schaut uns auch mal zu. Da oder dort bieten wir eine kleine Gehmobil-Präsentation an. Für Gehmobil-Freunde mit und ohne Geheinschränkungen, auch -SportlerInnen und andere -Motivierte. Wer hätte Lust, eine solche größere Gehmobil-Tour für 2019 mit zu organisieren.

Links und Fotos folgen demnächst, aber noch nicht heute. 🙂 wph

Advertisements

8. 4. — Marathon und Augenweiden

Auch dieser Tag hat sich mir als einer von 1001 zurück gezogenen, stillen Sonntagen angbahnt. Aber dann konnte ich dem prallen Frühling da draußen doch nicht widerstehen, draiste die Dreisam runter und dann zum Holzmarkt und fand ein schönes Plätzchen im „Erste Liebe-Bistro“, Blick auf eine Freiburg-Marathon-Kurve. Während ich gerade einen Comic-Versuch krickele, öffnen die Serviceleute direkt an meiner Seite die Straßenfront. Prima, das ist ja jetzt ein Logenplatz, Volksfeststimmung, laut, Kommentatorlautsprecher und Musikband ganz nah, ab und zu ein paar Läufer und Anfeuerungsapplaus.

Da heute keine Straßenbahn durch die Stadtmitte fährt, zurück wieder Dreisam aufwärts, mal schieben, mal draisen, mal scootern, langsam, schön langsam, Impressionen, der Lieblingsbaum. (Wo erkennst du Gemo? Bild anklicken!)

25.2. und spätere — Gehmobil, spontane Kommentare und Sprüche

bis 180327:

Das Gehmobil passt gut in grüne Fahrradstadt wie Freiburg

Gehmobil — Glückshormon auf Rädern (DH)

Ich bewundere ihr Gefährt schon seit langem …

Mamanna, Mama mit klein Anna: Sesselroller, Papamobil

Mama, Mama, ein Opa-Scateboard

„Schon wieder dieser Fahrradfahrer“ knurrt ein grimmiger Alter

 

 

 

180215 Wortspielereien eines unbekannten „Gerhard“

Videos machen – auch für die heiteren Komponenten und Anwendungen
des Gehmobils, Picknickmobil, Skatmobil, Beckeseppmobil. Sponsoren willkommen

Das kleine Tablett vor dem Lenker
(gehört nicht zur serienmäßigen Ausstattung)
ist genau bemessen
für ein kleines Kaffee-Service
Tasse, Untertasse, Milchkännchen, Zuckerdöschen
von Kaffee-Dieter gesponsort

Die Gehmobil-Akrobatik hätte schon ihren Reiz
man muss es ja nicht gleich übertreiben
aber durchaus sollte man damit
auch mal mindestens einen größeren Sprung wagen
Sprungschanzen-Visionen
Neustadt
für Schneeaufnahmen
wäre es jetzt aber höchste Zeit
sonst ist der Schnee weg

Auch jüngere Käuferschicht
nicht nur junge Gehbehinderte,
auch junge Skateboard- und BMX-Akrokünstler …

bei de Schwizzer: Gehmobileli (au bi de Süd-Südbadische)
bei de Schwobe: Gehmobilele
bei den Franken: Gehmobilela (Marmelade Amerla = Marmelade Eimerchen)
bei den Bayern: Gehmobilerl

Frühling-Sommer-Herbst-Winter – Serie

Jean, va chercher le Gaisestecke
derriere la Stubetür.

Freiburg-Littenweila
guguck, i han e ufo gsäh

<> wph und G.